search
close-icon
Rechenzentren
PlatformDIGITAL®
Partner
Expertise & Publikationen
Über uns
Language
Login
Ihr Kontakt zu uns
banner
Artikel

Digital Realty und Süwag Energie AG unterzeichnen Vereinbarung über den Bezug erneuerbarer Energien in Deutschland

Digital Realty (NYSE: DLR), der weltweit größte Anbieter von Cloud- und Carrier-neutralen Rechenzentrums-, Colocation- und Interconnection-Lösungen, gab heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung über erneuerbare Energien mit dem Energiedienstleister Süwag Energie AG bekannt und unterstreicht damit sein Engagement für Nachhaltigkeit und die Nutzung erneuerbarer Energien.

Im Rahmen der Vereinbarung hat sich Digital Realty für 2024 Herkunftsnachweise (GoOs) über 6.000 Megawattstunden (MWh) Strom aus Wasserkraft vom Main stammend gesichert. Digital Realty hat sich bewusst für den Bezug von GoOs aus Wasserkraftwerken in unmittelbarer Nähe zu seinen Rechenzentren im Rhein-Main-Gebiet entschieden.

In Deutschland sowie europaweit wird das Portfolio von Digital Realty bereits zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben. Die neue Vereinbarung mit Süwag unterstützt die lokalen und globalen Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens.

„Wir freuen uns, die 6.000 MWh Wasserkraft in unser bestehendes Energieportfolio aufnehmen zu können. Das neue Projekt mit Süwag unterstreicht, wie wichtig es ist, einen starken Partner vor Ort zu haben“, sagte Volker Ludwig, Senior Vice President und Managing Director DACH, Digital Realty.

Ludwig ergänzte: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt in unserer globalen Strategie für erneuerbare Energien und ein Ausdruck unseres Nachhaltigkeitsengagements.“

Mario Beck, Vertriebs-Geschäftsführer der Süwag Energie AG: „Die Süwag-Gruppe investiert außerdem in die Effizienz- und Leistungssteigerung ihrer eigenen Wasserkraftanlagen und plant den weiteren Ausbau von Erneuerbaren Energieanlagen wie Windkraft und Photovoltaik in der Region. Aus diesen Projekten werden sich interessante Optionen für unsere Kunden ergeben, nachhaltig und regional erzeugten Grünstrom über Direktlieferungsverträge zu beziehen.“

Volker Ludwig (Digital Realty, li.) und Mario Beck (Süwag Energie AG, re.)

Volker Ludwig (Digital Realty, li.) und Mario Beck (Süwag Energie AG, re.)

Die Anlagen von Süwag in Griesheim und Eddersheim befinden sich in Nähe des Digital Realty-Campus „Digital Park Hattersheim“. Der örtliche Bezug unterstreicht das Bestreben des Unternehmens, erneuerbare Energien lokal zu beziehen. Im Januar dieses Jahres unterzeichnete Digital Realty bereits einen 10-Jahres-Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit Engie für einen 116-MW-Anteil an einem neuen 154-MW-Freiflächen-Solarprojekt. Die Abnahmeverpflichtung des Unternehmens, die sich auf 120 Gigawattstunden pro Jahr beläuft, unterstützte den Bau des neuen Solarparks in Brandenburg, der jetzt in Betrieb ist.

Mit weltweit 126 Rechenzentren, die derzeit zu 100% mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden, ist Digital Realty weiterhin führend in der Branche für nachhaltige Rechenzentrumslösungen. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen einen wichtigen Meilenstein im Bereich der erneuerbaren Energien erreicht: Es hat mehr als 1 Gigawatt an erneuerbaren Energien unter Vertrag genommen und ist damit seinem globalen Ziel nähergekommen, die Scope-1- und Scope-2-Emissionen (direkte und indirekte Unternehmensemissionen) bis 2030 um 68% sowie die Scope-3-Emissionen (indirekte Emissionen in unserer Wertschöpfungskette) um 24% zu senken.

Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt in unserer globalen Strategie für erneuerbare Energien.
~
Volker Ludwig , Senior Vice President und Managing Director DACH, Digital Realty
Tags